Eine Woche mit unserem Bäckerazubi Roy Wendt

Hallo, ich bin Roy Wendt, im 3. Ausbildungsjahr, und ich nehme euch jetzt mit in die Backstube. Eine Woche lang könnt ihr mir hier über die Schulter schauen.

Sonntag

Ich hatte heute einen angenehmen Arbeitstag mit meinen Kollegen. Da mein Tag in der Landbäckerei erst um 13.30 Uhr begann, konnte ich prima ausschlafen und habe zuerst alle Vorbereitungen zum Backen von unseren leckeren Spritzkuchen getroffen und dann alle 4 Massen abgebacken. Nach ca. 5 Stunden „Spritzkuchentime“ habe ich noch in der Kuchenabteilung beim Herstellen von Blechkuchen geholfen. Ruck zuck war es 22.00 Uhr und ich hatte Feierabend.

Montag

Wieder mal konnte ich ausschlafen und habe um 10.00 Uhr meinen Arbeitstag begonnen. Da Silvester immer gern Spritzkuchen gegessen wird, habe ich heute wieder 5 Massen davon und eine Masse Quarkbällchen gebacken. Dies nahm den ganzen Tag in Anspruch. Zum Schluss wurde sauber gemacht und um 16.15 Uhr war schon wieder Feierabend.

Dienstag

Heut habe ich eine Stunde eher angefangen, aber 9.00 Uhr ist selbst für Langschläfer ja noch machbar. Unsere Spritzkuchen sind echt lecker und die Kunden wohl total wild danach, denn ich musste den ganzen Arbeitstag, also bis 18.00 Uhr, nur Spritzkuchen backen. Dann hat uns die nächste „Schicht“ abgelöst.
So lange konnte ich mich heute nicht mit meinen Kumpels treffen, denn ich wusste, nachts um 3.00 Uhr beginnt mein nächster Landbäckertag. Also früh ins Bett und von Spritzkuchen geträumt.

Mittwoch

Obwohl ich die letzten Tage immer ausschlafen konnte, fiel mir das frühe Aufstehen heute doch etwas schwer, aber ich wusste ja, um 13.00 Uhr ist schon wieder Arbeitsschluss und dann habe ich Zwei lange Tage frei.

Donnerstag

Ich genieße meinen freien Tag und feiere eine super Silvesterparty.

Freitag

Man jetzt sind wir schon wieder im Jahr 2010 und meine Ausbildung werde ich in diesem Sommer mit einem hoffentlich guten Ergebnis schon beenden.
Da ich heute auch frei habe, erhole ich mich erst mal vom Feiern. Am elften beginnt dann wieder die Berufsschule, aber das ist ein anderes Thema und darüber berichte ich euch später.